Hochschulpolitik
…die Zukunft der Hochschule mitgestalten?
…auf jeden Fall!

 


  • Eine öffentliche Hochschule wird nicht „von oben herab“ organisiert!

    Abgesehen von wenigen Ausnahmen werden alle Entscheidungen in Gremien getroffen, die die betroffenen Gruppen repräsentieren.

  • hopo@asta-fra-uas.de

Man unterscheidet

  • Akademische Selbstverwaltung
    Gremien, bestehend aus: Studierenden, ProfessorInnen & MitarbeiterInnen
  • Studentische Selbstverwaltung
    Gremien, die nur aus Studierenden bestehen.

Es gibt Gremien…

…auf Fachbereichsebene. Hier geht es zum Beispiel um:

  • Studieninhalte und -organisation
  • Berufung von Professoren
  • Errichtung und Aktualisierung von Studiengängen

…auf Hochschulebene. Hier geht es zum Beispiel um:

  • Entscheidungen, die alle Studiengänge und Fachbereiche betreffen (juristisch, finanziell, personell, etc.)
  • Strategische Ausrichtung der Hochschule
  • Rahmenbedingungen für die Fachbereiche
Gremien der studentischen Selbstverwaltung

Die Studierenden sind die zahlenmäßig größte Gruppierung der Hochschule.
Die studentische Selbstbestimmung ist im Hessischen Hochschulgesetzt (HHG) verankert – dies ermöglicht es uns auf vielfältige Weise die Hochschule mitzugestalten und unsere Interessen durchzusetzen.

Das Studierenden-Parlament ist das höchste studentische Gremium. Das Studierenden-Parlament besteht aus 25 Studierenden unserer Hochschule. Zu den Sitzungen sind alle Studierenden eingeladen! Die Einladungen zu den Sitzungen werden immer frühzeitig ausgehangen.

Entschieden wird über die Verwendung der Mitgliedsbeiträge, das Semesterticket und Ausschüsse, die als ausführendes Organ des Studierenden Parlamentes eingesetzt werden.
Diese sind der Allgemeine Studierendenausschuss (AStA), der Rechnungsprüfungsausschuss (RPA), der Wahlausschuss und der Ältestenrat.

Der Allgemeine Studierendenausschuss führt die Geschäfte der verfassten Studierendenschaft. Er vertritt die studentischen Interessen gegenüber Hochschule und Öffentlichkeit. Außerdem werden von ihm die Beschlüsse des Studierenden-Parlaments umgesetzt.
Er organisiert zum Beispiel auch kulturelle Veranstaltungen (z.B. das Sommerfest), führt Verhandlungen mit Vertragspartnern (z.B. RMV) und setzt sich aktiv in der internen und externen Hochschulpolitik für die Interessen der Studierenden ein.
Alle Studierenden, die an der Arbeit des AStA interessiert sind, können sich jederzeit an die Mitarbeiter im Büro des Roten Hauses wenden.
Die Fachschaftsräte vertreten in ihren Fachbereichen die Interessen der Studierenden.

Vor allem geht es ihnen um die inhaltliche und organisatorische Gestaltung der Studiengänge. Hier stellen sie die Schnittstelle zur Verwaltung (Dekanate und Fachbereichsräte) da.
Sie tragen die Probleme der Studierenden zusammen, schlagen Lösungswege vor und versuchen in Konfliktfällen zu vermitteln.


Kontaktdaten der Fachschaftsräte

Fachbereich 1
Gebäude 9 | Raum 10
post@fachschaft-1.de

Fachbereich 3
Gebäude 4 | Raum 104
anfrage@fawion.de

Fachbereich 2
Gebäude 8 | Raum 8
post@fachschaft2.de

Fachbereich 4
Gebäude 2 | Raum 4
fachschaft_fb4@gmx.net

Gremien der akademischen Selbstverwaltung

Diese Gremien sind die wirklichen „Entscheidungsträger“
Natürlich sind auch hier Studierende vertreten!

Der Senat ist das höchste Gremium der Hochschule.

Fast alle wichtigen Entscheidungen müssen hier beschlossen werden.
Er setzt sich aus 17 Hochschulangehörigen zusammen, davon 5 Studierende.

Das Präsidium besteht aus dem Präsidenten, der Vizepräsidentin für Studium und Lehre, dem Vizepräsidenten für wissenschaftliche Infrastruktur, Forschung & IT sowie der Schriftführung. Der Präsident hat den Vorsitz im Senat.

Die Fachbereichsräte sind die gewählten Gremien in den Fachbereichen. Hier wird über Studiengänge, Lehrinhalte, Professoren und andere Personalfragen entschieden.

Die Dekanate bestehen aus der Dekanin oder dem Dekan, der Prodekanin oder dem Prodekan und der Studiendekanin oder dem Studiendekan.
Die Dekanin oder der Dekan hat den Vorsitz im Fachbereichsrat.

Die Prüfungsausschüsse organisieren die Umsetzung der Prüfungen, kümmern sich um die Raumplanung, legen die Prüfungstermine fest und sorgen dafür, dass die juristischen Rahmenbedingungen eingehalten werden.
AdminastaHochschulpolitik